6. Lauf KWC Austria am 16.8.2009 beim MAV Aigen-Schlägl

 

Kyosho Wetter wie es sein sollte.

 

Diesmal hatte der KWC das Wetterglück auf seiner Seite. Ab Freitag Mittag herrliches Sommerwetter. Am Samstag und Sonntag strahlender Sonnenschein mit bis zu 29°.

 

Etliche Teilnehmer nutzten das schöne Wetter und reisten bereits am Freitag an um ein paar extra Trainingseinheiten zu fahren und das richtige Setup zu finden.


 

Klasse SPORT:

Es war wieder ein Rennen mit technischen Problemen für die meisten Autos. Nach den Vorläufen stand Stefan Eichbauer auf Pole, dahinter Michael Mohringer, Stefan Moser, Philipp Sageder, Michael Jiresch, Walter Enzenhofer und Daniel Rosenmayer.
Im Finale wurde fast niemand von technischen Problemen verschont.
Der Start verlief gut. Unser Weltmeister Stefan Eichbauer setzte sich gleich vom Rest des Feldes ab und fuhr konstant Rundenzeiten unter 20 Sekunden. Bis zur 32. Runde, da löste sich der mittlere Antreibsriemen seines MK-III auf und ohne Vorderradantrieb ist so ein Auto unfahrbar. Also schnell in die Box und den Riemen gewechselt. Nach ca. 3 Minuten ging er wieder auf die Strecke und hatte fünf Runden Rückstand auf den nun führenden Daniel Rosenmayer, der sich vom letzten Startplatz vorgearbeitet hatte. Mit Rundenzeiten von unter 20 Sekunden arbeitete sich Stefan wieder auf den zweiten Platz vor. Nun erwischte es den führenden Daniel. Sein zweiter Gang brach und mühsam drehte er die letzten Runden mit dem ersten Gang. Dadurch konnte Stefan den Führenden noch überholen und es wurde doch noch ein hart erarbeiteter Sieg. Auch Michael Mohringer hatte Probleme mit dem Motor und dem Setup und konnte daher nicht wie gewohnt um den Sieg mitkämpfen. So konnte sich unser jüngster Pilot, Philipp Sageder auf dem dritten Rang platzieren.

 

Klasse RACE:

Nach den Vorläufen stand unsere einzige Dame, Kerstin Wimberger auf Poleposition. Sie hatte im dritten Vorlauf den Favoriten Kevin Eggerstorfer um zwei Sekunden geschlagen. Dahinter Paul Margreiter auf drei, Markus Ohler auf vier und Hermann Ohler auf fünf - alle MAV Teamfahrer auf den ersten fünf Plätzen. Dann Michael Pauls, Manfred Tauer, Andreas Kronsteiner, Josef Rechberger, Franz Brandner, Hermann Garstenauer und Rene Kronsteiner. Das war natürlich ein vielversprechender Beginn für unser MAV-Team. Doch als erstes musste das Halbfinale mit den Autos der Vorlaufplatzierungen fünf bis zwölf gefahren werden. Hermann Ohler dominierte dieses Halbfinale lange Zeit, bis sich gegen Ende dann doch Andreas Kronsteiner den Sieg dieses Finales erkämpfte. Josf Rechberger und Franz Brandner wurden vom Pech verfolgt und konnten wegen technischer Probleme den Aufstieg ins Finale leider nicht schaffen.
Der Finallauf in dieser Klasse verlief nicht weniger spannend und von technischen Problemen geprägt als der Finallauf der Klasse Sport. Kerstin, Andreas Kronsteiner, Paul Margreiter und Tauer Manfred waren die einzigen die ohne gröbere Probleme durchkamen. Bei allen anderen fuhr der Defektteufel mit. Markus und Hermann Ohler hatten mit Zahnradverschleiß im ersten und zweiten Gang zu Kämpfen. Die Mechaniker der beiden kamen gehörig ins Schwitzen. Es reichte dann bei Markus für Platz fünf und bei Hermann für Platz sieben. Der Favorit Kevin verlor durch einen Ausritt Zeit und seine Aufholjagd wurde dann von einem gerissenen hinteren Antriebsriemen gestoppt. Daher leider nur der neunte Platz.
Gegen Ende des Rennens entwickelte sich dann noch ein spannender Zweikampf zwischen Andreas Kronsteiner und unserer Kerstin, der nach einigem Gerangel und Geschubse das auch von der Rennleitung abgemahnt wurde, durch eine sportlich sehr Faire Geste von Andreas zu Gunsten unserer Kerstin entschieden wurde.  Kerstin die würdige Siegerin und Andreas der Sportsmann des Tages.

 

 

Ergebnisse:

 

 Klasse GP Sport
 
 Rang
Name
Runden
Zeit
schnellste Runde
 1
Eichbauer Stefan (MAV Aigen-Schlägl)83
30:16.16119,268 
      
 2
Rosenmayer Daniel (MARS Alt Erla) 8130:02.86320,704
 
      
 3Sageder Philipp (MAV Aigen-Schlägl)76
30:20.43321,684 
      
 

 

 

 

 

 

 Klasse GP Race
 
 Rang
Name
Runden
Zeit
schnellste Runde
 1
Wimberger Kerstin (MAV Aigen-Schlägl)94
30:18,08517,806
 
      
 2
Kronsteiner Andreas (MARS Alt Erla) 9330:01,774 18,393 
      
 3
Margreiter Paul (MAV Aigen-Schlägl)
92
30:05,93018,418
 
      
 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtige MAV Termine  >>